Vogel
Startseite
Vogel
Über Klassik4Kids
Das Projektteam
Komponisten
Epochen
Instrumente
Oper4Kids
Musiklexikon A-Z
Veranstaltungen
Musikschulen
Musikunterricht
Musikbedarf
Veranstaltungen
Erklär mir ...
Made in Styria
Fragebögen
Newsletter
Bist du schon ein "Klassik-Lexikon"?
Prüfe dein Wissen anhand des Spiels "Was bedeutet das?"
Spiel starten

Muisklexikon A-Z

a
b
c
d
e
f
g
h
i
k
l
m
n
o
p
q
r
s
t
u
v
w
z

 

A (a)

6. Stufe der Grundtonleiter C-Dur.

a battuta

(ital. Battuta = Schlag) streng im Takt

a capella

singen ohne Begleitung

a piacere [a piatschere]

it. Vortragsbezeichnung, die Tempo und Vortrag dem Interpreten freistellt.

a prima vista

it. "auf den ersten Blick"; vom Blatt spielen oder singen.

a tempo

it. "im Zeitmaß"; Zurückkehren zur vorherigen Geschwindigkeit.

abbandono, con

it. nachlassend

Abbreviaturen

Abkürzungen, Bsp: f = forte

absolute Musik

Musik, die ohne Vorgaben (wie Kunst, Tanz, Technik etc.) und getrennt vom Leben ihre Wirkung erzielt. Unterscheidet sich von Programmmusik. Wurde vor allem von Brahms oder Schumann verwendet und von Richard Wagner definiert.

absolutes Gehör

die Fähigkeit, die Tonhöhe einer Note ohne Hilfe zu erkennen und zu bestimmen

accelerando [atschelerando]

it. Tempo langsam steigern

ad libitum

lat. "nach Belieben", die mit ad libitum bezeichnete Stimme kann auch ganz weggelassen werden, oder das Instrument bzw. das Tempo, in dem ein Stück gespielt wird kann frei gewählt werden.

adagio [adadscho]

it. entspannt, ruhig

Aerophone

gr. "phonein" = einen Ton hervorbringen; Gruppe der Instrumente, bei denen durch Luftschwingung ein Ton erzeugt wird.

Affektenlehre

Lehre, nach der Musik Gemütsregungen hervorrufen kann.

affettuoso

it. leidenschaftlich, bewegt.

affrettando

it. beschleunigend.

agitato [adschitato]

it. erregt, getrieben.

Agnus Dei

lat. "Lamm Gottes"; dreimaliger Bittruf vor der Kommunion.

Air

Sololied im 16. und 17. Jahrhundert mit Lautenbegleitung

Akkord

Zusammenklang von drei oder mehreren Tönen in unterschiedlicher Höhe

Akkordfolge

wechselnde Akkorde aufeinander gespielt

Akt

größerer zusammenhängender Abschnitt eines Bühnenwerks.

Akustik

gr. "hörbar", Lehre vom Schall.

Akzent

lat. "accentus" = Antönen; unterschiedliche Betonung des Taktes.

al segno [al senjo]

it. "bis zum Zeichen"; Anweisung, ein Stück bis zum Zeichen zu wiederholen.

alla breve

it. Beim 2/2- oder 4/2-Takt gilt die halbe Note und nicht die Viertelnote als Schlagzeit.

alla marcia [alla martscha]

it. marschmäßig, nach Art eines Marsches.

allargando

it. breiter, langsamer werdend.

allegretto

it. Ein bisschen schnell und lebhaft

allegro

it. schnell und lebhaft

Allemande

Eleganter höfischer Tanz in der Zeit um 1700.

Alt

tiefe Frauenstimme

Altschlüssel

auch "Bratschenschlüssel"; in der Notenschrift für alle Altstimmen bzw. für die Bratsche gebräuchliche C-Schlüssel.

amabile

it. lieblich, sanft.

Ambitus

lat. "Ausdehnung"; Tonhöhenumfang einer Melodie, einer Stimme oder eines Instruments.

andante

it. schreitend, gehend

Andantino

it. Musikstück in leichter, schwebender Bewegung

appassionato

it. leidenschaftlich, stürmisch.

Arabeske

Charakterstück, reichlich verziert.

Arie

Sologesang, von Instrumenten begleitet

arpeggio [arpedscho]

it. Spielanweisung für Tasten-, Zupf- und Streichinstrumente. Töne werden nach einander gespielt, nicht gleichzeitig.

Arrangement [aranschmoo]

fr. Einrichtung einer Komposition für eine andere als die ursprünglich vorgesehene Besetzung.

Ars nova

Epoche der Musikgeschichte im Frankreich des 14. Jahrhunderts mit Zentrum in Paris. In dieser Zeit entsteht eine hochentwickelte, zum großen Teil mehrstimmige Vokalmusik. Gelegentlich wird der Begriff auch allgemeiner für die Entwicklung der mehrstimmigen Musik im Europa des 14. Jahrhunderts insgesamt verwendet.

Artikulation

lat. "gliedern"; Art und Weise, wie ein Spieler ein Musikstück betont, verbindet, trennt etc.

atonal

Musik, die nicht in einer bestimmten Tonart steht. Klingt fremd für die meisten Ohren

attacca

it. "attacare" = anhängen; Anweisung, am Schluss etwas ohne Pause anzuschließen.

Auflösungszeichen

heben Versetzungszeichen auf und stellen die ursprüngliche Bedeutung eines Tones wieder her.

Auftakt

Unvollständiger Takt am Anfang eines Musikstückes. Zusammen mit dem Schlusstakt ergibt sich meist ein vollständiger Takt.

 

a
b
c
d
e
f
g
h
i
k
l
m
n
o
p
q
r
s
t
u
v
w
z