Vogel
Startseite
Vogel
Über Klassik4Kids
Das Projektteam
Komponisten
Epochen
Instrumente
Oper4Kids
Musiklexikon A-Z
Veranstaltungen
Musikschulen
Musikunterricht
Musikbedarf
Veranstaltungen
Videos
Erklär mir ...
Made in Styria
Fragebögen
Newsletter

Der Liebestrank (L'elisir d'amore) (Komische Oper in zwei Akten)

Es war einmal in einem italienischen Dorf. Ein armer Bauer mit dem Namen Nemorino ist unsterblich in die reiche Adina verliebt. Sie aber macht sich über ihn lustig und will nichts von ihm wissen. Da kommen Soldaten in das Dorf und ihr Chef ist der laute, aber eindrucksvolle Sergeant Belcore – klassischer Fall von „außen hui und innen pfui“.
Belcore baggert Adina heftig an und ihr gefällt es. Nemorino ist wütend vor Eifersucht, doch Rettung naht in Form eines reisenden Verkäufers. Dieser heißt Dulcamara und verkauft sogenannte „Wundermedizin“. Nemorino fragt ihn, ob er auch ein Mittel hat, das Adina in ihn verliebt macht. Hat er, klar. Allerdings braucht die Wirkung gute 24 Stunden (das sagt er, weil er dann schon längst weiter gezogen ist und Nemorino ihn nicht mehr verhauen kann, dass er ihm unnützes Zeug verkauft hat). Nemorino gibt ihm sein letztes Geld und trinkt den Liebestrank des Dulcamara. Der Liebestrank ist in Wirklichkeit starker Alkohol und, wie so oft bei Alkohol, verändert sich der Mensch, wenn er viel trinkt. Plötzlich wirkt Nemorino sehr selbstsicher und stark, Adina beachtet ihn. Nicht genug aber, denn sie möchte Belcore schon am nächsten Tag heiraten.
…………………………………………………………………………………….
Nemorino ist total am Boden zerstört, weil sein Liebestrank nicht geholfen hat. Er geht noch einmal zu Dulcamara, doch der will ihm keine Medizin mehr verkaufen, weil er nicht bezahlen kann. In seiner Not schreibt sich Nemorino beim Militär ein, wodurch er gleich einen Vorschuss auf sein Soldatengehalt bekommt. Mit dem Geld kauft er noch einen Liebestrank und trinkt ihn.
In der Zwischenzeit haben die Menschen im Dorf erfahren, dass Nemorinos Onkel gestorben ist und ihm sehr viel Geld hinterlassen hat. Er ist nun ein reicher Mann! Alle Mädchen scharen sich um Nemorino, der aber glaubt, das sei die Wirkung des Liebestrankes. Adina bemerkt, wie angesagt Nemorino plötzlich bei allen ist und wird eifersüchtig. Sie hört, dass Nemorino sich zum Militär gemeldet hat, damit er für sie einen Liebestrank kaufen kann. Das rührt ihr Herz und sie kauft ihn frei. Belcore will Adina gar nicht mehr heiraten und so können Adina und Nemorino glücklich werden.
Dulcamara nützt diese Entwicklung, um für seinen Liebestrank Werbung zu machen und fährt am Ende mit prall gefüllten Taschen weiter.

Pippa
hat eine Info für Dich
Oper4Kids Fakten
Titel: Der Liebestrank (L'elisir d'amore)
  Komische Oper in zwei Akten
Uraufführung: 1832 in Mailand (Italien)
Komponist: Gaetano Donizetti
Librettist: Felice Romani
Personen: Adina, eine junge reiche Frau Sopran
Belcore, ein Militärmann (eingebildet) Bariton
Dulcamara, ein Quacksalber (verkauft unnütze Medizin) Bass
Gianetta, eine Wäscherin Sopran
Nemorino, ein junger Bauer (liebt Adina) Tenor
Ort: italienisches Dorf
Zeit: Anfang des 19. Jahrhunderts
Dauer: 2 1/2 Stunden

Der Komponist Donizetti war ganz und garnicht begeistert von den Sängern bei der Uraufführung (ersten Aufführung überhaupt). Er meinte: "Wir haben eine deutsche Primadonna, einen stotternden Tenor, einen Buffo mit einer Ziegenstimme und einen französischen Bass, der nichts taugt". Dennoch wurde die Oper ein Riesenerfolg für ihn.

 
Zurück zur Übersicht